Medienkiste

Medienkiste Foto: NABU Sachsen

Die überwältigende Artenvielfalt, die ökologischen Besonderheiten, die Schutzwürdigkeit und der entsprechende Umgang mit der Elster-Luppe-Aue sind auch in der Schule wichtige Themen. Ab sofort ist daher im Kontaktbüro des Projekts „Lebendige Luppe“ eine Medienkiste mit verschiedenen Unterrichtsmaterialien zum Thema Auwald kostenlos ausleihbar. Die Medienkiste eignet sich hervorragend, um Grundschülern die lokale Natur und ihre Bewohner sowie wichtige ökologische Abläufe und Zusammenhänge näherzubringen. Neben altersspezifischer Literatur, verschiedenen Themenheften, Hörspielen und Quizfragen enthält sie zahlreiche Instrumente, mit denen die Kinder selbst experimentieren können. Insektensauger, Blumenpresse, Becherlupen und Co. laden dazu ein, Ausflüge ins Grüne zu organisieren oder das Klassenzimmer in ein „Naturlabor“ zu verwandeln. Mit einem Wurm-/Wurzelhaus können die Kinder beispielsweise hautnah miterleben, was sich im Boden abspielt, wie sich Regenwürmer ihre Wege suchen oder wie Wurzeln sprießen und wachsen. Die Zusammenstellung der Medienkiste erfolgte durch den NABU Sachsen im Rahmen des Projekts „Lebendige Luppe“ und orientiert sich am Sächsischen Lehrplan für Grundschulen. Die Materialien sind somit eine ideale Ergänzung bei der Planung und Durchführung des Unterrichts in der 1. bis 4. Klasse. Ebenfalls ab sofort im Kontaktbüro erhältlich ist der Forscherrucksack, der unter anderem mit Kescher, Becherlupe und Bestimmungskarten ausgestattet ist. Auch ein Begleitheft und Spielideen gehören zum Equipment – damit der nächste Ausflug ins Grüne zu einem Abenteuer wird. Für Schulklassen sind 19 Rucksäcke verfügbar. Die Ausleihe ist kostenlos. Informationen und Ausleihe: Sarah Bähr/NABU Sachsen (0341 91855368, 01578 2333383 oder ), Kontaktbüro „Lebendige Luppe“, Michael-Kazmierczak-Str.25, 04157 Leipzig

Aktuelles
Leben am Leipziger Auwald. Erkenntnisse aus der Kommunalen Bürgerumfrage Leipzigs – der Infoabend am 25. September 2019
Der Leipziger Auwald – Ort der Vielfalt, der Erholung und der Bildung – zieht sich wie ein grünes Band durch die Stadt und wird von den Bürgerinnen und Bürgern oft besucht und intensiv genutzt. Prof. Dr. Sylke Nissen und Dipl.-Pol. Karin Lange, die das Projekt Lebendige Luppe sozialwissenschaftlich begleiten, haben im Rahmen der kommunalen Bürgerumfrage über 1.500 Personen nach ihrer Einstellung zur Natur in der Stadt und zum Nutzungsverhalten der heimischen Auenlandschaft befragt. ...mehr
Molchmonitoring in den Papitzer Lachen
Die Papitzer Lachen sind Teil des FFH-Gebietes Leipziger Auensystem. In diesem Gebiet stehen Kammmolch und Rotbauchunke, als FFH-Arten unter einem besonderen Schutz. Um diesem Schutz gerecht zu werden, ist es wichtig durch ein sogenanntes Monitoring mehr über diese Amphibien in Erfahrung zu bringen. ...mehr
Lebendige Luppe im Kontext einer zukünftigen Auenentwicklung - Erfahrungsaustausch zur Auenrevitalisierung
Auf der Tagung „Lebendige Luppe im Kontext einer zukünftigen Auenentwicklung“ vom 6. bis 7. November präsentieren die Projektpartner Stadt Leipzig, Stadt Schkeuditz, Universität Leipzig, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) und NABU Sachsen aktuelle Ergebnisse der verschiedenen Projektbausteine. ...mehr
Termin: 25.09.2019
Informationsabend im Kontaktbüro „Lebendige Luppe“
weitere Beiträge >>
Fachtagung: Lebendige Luppe
Ausgezeichnetes Projekt
Newsletter abonnieren
gefördert durch
Kontakt
Kontaktbüro​ "Lebendige Luppe"
Michael-Kazmierczak-Str. 25
04157 Leipzig
Telefon: 0341 86967550
E-Mail:

Mo: 9–18 Uhr
Di–Do: 9–15 Uhr
(Eingang über Coppistraße, neben Nr. 69)

Wenn wir nicht im Büro erreichbar sein sollten, sind wir in der Aue unterwegs. Bitte haben Sie Verständnis! Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail, wir melden uns bei Ihnen.
Stadt Schkeuditz Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH Universität Leipzig NABU Sachsen Stadt Leipzig, Amt für Stadtgrün und Gewässer Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, Naturschutzfonds Bundesamt für Naturschutz Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit